Judy Bailey von Uraufführung im Konzerthaus bis hin zur Westfalenhalle mit Angela Merkel
– Dortmund: 11 Auftritte auf ihrem 12. Kirchentag

Judy Bailey ist auf dem 37. Kirchentag in Dortmund elf Mal live zum erleben. Für die Künstlerin aus Barbados und Alpen selbst, ist es der 12. Kirchentag an dem sie mitwirkt. Der Kirchentag, der alle zwei Jahre stattfindet, zieht etwa 100.000 Dauerteilnehmer in die Stadt.

Los geht’s für Judy auf dem Hansaplatz in der Innenstadt: Hier singt ein Chor eines ihrer Lieder, die auch im offiziellen Liederbuch des Kirchentags zu finden sind. Sie singt mit und erzählt wie es zu dem Lied kam, das zum Thema der Tage „Was für ein Vertrauen“ passt. Früh am nächsten Morgen gestaltet Judy Bailey den Ökumenischen Gottesdienst mit. Für sie eine besondere Freude: Denn bereits beim ökumenischen Gottesdienst des Katholikentages in Münster durfte sie mitwirken. Am Nachmittag geht es dann als WORLD VISION Botschafterin zu einem Auftritt auf die Messe und sie kann von ihrem Patenkind Moise in Burundi erzählen und den Erlebnissen die sie auf Reisen nach Afrika hatte singen.

Wenn sie an den Abend denkt, hat sie schon ein Kribbeln im Bauch. Mit ihrem Mann Patrick Depuhl wird sie erstmals öffentlich einen neuen Lese-Lieder-Abend präsentieren. Thema: „Das Leben ist nicht schwarz-weiß.“ Die beiden erzählen und singen äusserst persönlich von ihren Wurzeln, Familiengeheimnissen, über Leben und Tod und auch von ihrer Hoffnung. Barbados kommt dabei ebenso vor, wie auch ihre neue Heimat Alpen und Deutschland. Der Abend findet in einer Topadresse Dortmunds statt: Dem Konzerthaus, dort wo sonst die Philharmonie aufspielt. Den Abend ausklingen lässt sie mit einem Politischen Nachtgebet. Auf Einladung des Europamannes der Grünen Sven Giegold, wird in St. Reinoldi dem Sterben an Europas Grenzen gedacht.

Freitag gestaltet die Judy Bailey Band in der Westfalenhalle ein offenes Singen, bevor es am Nachmittag zu: „Ist die Vision von sozialer Gerechtigkeit am Ende?“ mit einem internationalen Podium weitergeht. Am Abend gibt es ein Konzert-Gespräch, ein ganz neues Format, zu „Europäische Identität(en)“. Judy singt und kommt, neben dem dienstältesten Aussenminister Europas, dem Luxemburger Jean Asselborn u.a., als Europäerin zu Wort.

Samstag ist dann ein Tag voller Höhepunkte für Judy: Ab 11.00 macht sie, ebenso wie Dresdenerin Marion Fiedler, Musik, wenn sich Angela Merkel und Ellen Johnson-Sirleaf, ehemalige Präsidentin Liberias und Friedensnobelpreisträgerin begegnen. Am Nachmittag nimmt sie für ein 30-Minuten Interview auf dem „Rote Sofa“ Platz. Zu Gast sind an gleicher Stelle zuvor Persönlichkeiten wie Armin Laschet, Kardinal Reinhard Marx, Heiko Maas, Robert Habeck, Anselm Grün, Bodo Wartke oder der Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster. Diese Vielfalt, dieses Mitreden, dieses Mitfeiern in großer gesellschaftlicher Vielfalt geniesst Judy Bailey sehr. Und wenn man sie fragt, sind 11 Auftritte nicht viel, wird sie sagen, nicht wenn es über 2000 Veranstaltungen in Dortmund gibt!

Ganz am Ende gibt es dann noch ein persönliches Highlight für Judy Bailey: Mit vier Bussen kommen Mitwirkende des Projektes „HOME. Alpenmusik“ nach Dortmund. Die Projektgruppe aus Flüchtlingshilfe Alpen, der evangelischen Kirchenband, dem Kinderchor Menzelnen, dem Cäcilienchor aus Bönnighardt und dem Gospelchor Confidence werden sich mit Gastmusikern des AVG Gymnasium aus Wesel die Seele aus dem Leib singen. Ort: Eissportzentrum Westfalen! Judy vertraut darauf das dieser Kirchentag, nah an zu Hause, ein ganz einmaliger wird!

Wer Auftritte miterleben will findet auf www.kirchentag.de diverse Tickets für die Veranstaltungen für einen halben, einen ganzen oder gleich die ganzen fünf Tage vom 19.-23.6.2019. Aktuelle Bilder und Eindrücke wird Judy auf ihren Instagram und Facebook zum Besten geben…